FANDOM


Zane Wager († 1024 EE, Luthadel) war ein Nebelgeborener zu Zeiten des Letzten Reichs und des Neuen Reichs. Er war der Bruder von Elant Wager.

LebenBearbeiten

Zane wurde als Sohn von Straff Wager geboren. Seine Existenz wurde aus politischen Gründen von seinem Vater geheimgehalten.

Im Jahr 1024 begleitete er Straff in die Belagerung von Luthadel, während der er auf nachts die Stadt ausspionierte. Dabei lernte er Vin kennen und schätzen.

Im Winter desselben Jahres fortderte er Vin auf, Luthadel zu verlassen und mit ihm zu fliehen. Sie lehnte ab, woraufhin er sie attackierte. Zane wurde in diesem Kampf von Vin auf Festung Hasting getötet.

Ruins Einfluss auf ZaneBearbeiten

Zane trug einen hämalurgischen Stachel zwischen den Schulterblättern, verstand dessen Funktion aber nicht. Deshalb konnte Ruin ihn unterschiedlich beeinflussen, indem er ihm als Stimme in seinem Kopf riet, jeden zu töten, dem er begegnete. Zane nannte diese Stimme "Gott" und hielt sich für wahnsinnig. Dass "Gott" ihm bei Vin als einzige Person nicht riet, sie zu töten (was daran lag, dass Ruin sie für seine eigene Befreiung aus der Quelle der Erhebung benötigte), ließ Zane zum Schluss kommen, er sei in sie verliebt.

Es ist beachtlich, dass es Zane über so lange Zeit gelang, Ruins Stimme zu ignorieren.

Zanes Verhältnis zu StraffBearbeiten

Zane hasste seinen Vater für dessen Verhalten, liebte ihn aber aus Ehrerbietung. Obwohl Straff es ihm oft vorwarf, ihn vergiften zu wollen, war Zane für keinen der Anschläge auf sein Leben verantwortlich.

Zanes Verhältnis zu ElantBearbeiten

Zane beneidete Elant oft um dessen verhältnismäßig "normales" Leben, während er selbst über 20 Jahre versteckt hatte leben müssen. Sein Neid und sein Hass reichten jedoch nie aus, um Zane einen Grund zu geben, seinen Bruder zu ermorden, obwohl er oft die Gelegenheit dazu hatte.