FANDOM


TenSoon war ein Kandra aus der 3. Generation.

TenSoon wurde um das Jahr 1023 von Straff Wager angeheuert. Dessen Sohn Zane befahl ihm während der Belagerung von Luthadel, den Kandra OreSeur zu töten und zu imitieren. So schlich TenSoon sich in Luthadel ein und freundete sich dort mit Vin an. Zu dieser Zeit begann TenSoon, den Körper eines Wolfshundes dem eines Menschen zu bevorzugen. Als Vin gegen Zane kämpfte, brach TenSoon seinen Vertrag und half Vin, was zu Zanes Tod führte.

TenSoon kehrte in die Höhlen der Kandras zurück und wurde dort eine lange Zeit in einer Zelle gefangen gehalten, bis er sich vor der 2. Generation für seine Taten rechtfertigen sollte. Ihm wurde die Strafe auferhängt, ihm die Knochen zu brechen. TenSoon verlangte den Wolfshundskörper und nutzte dessen Stärke und Geschwindigkeit aus, um aus den Höhlen zu entkommen. Daraufhin machte er sich auf der Suche nach Vin.

Er suchte sie in Luthadel, fand dort aber nur eine Stadt im Chaos wieder. Er buddelte die Knochen Kelsiers wieder aus und fraß sie, um den Überlebenden von Hathsin nachstellen zu können. Er riet den Menschen dort, sich in die Gruben von Hathsin oder der Vorratshöhle von Luthadel zurückzuziehen.

Seine Reise führte ihn nach Urteau, wo er Sazed vorfand, der TenSoon drängte, ihn mit in die Höhlen der Kandras mitzunehmen, da er dort etwas über die Religion seines Volkes herauszufinden erhoffte.

In den Höhlen sahen sich Sazed und TenSoon der Machtübernahme der 2. Generation gegenüber, die von KanPaar angezettelt worden war. Im Putsch gegen die Zweite Generation gelang es ihnen und einigen weiteren Kandras, die 2. Generation zu bezwingen.

Daraufhin ergriff Ruin die Kontrolle über die Kandras, was sie zur Auflösung bewegte. Auch TenSoon entfernte seine Segungen und wurde so zum Nebelgeist.

Nach der Letzten Erhebung setzte Sazed die hämalurgischen Stacheln wieder in TenSoon ein, wodurch er wieder zum Kandra wurde. Seitdem diente TenSoon Sazed wie die meisten anderen Kandras.