FANDOM


Die Revolution der Skaa war der größte Aufstand der Skaa in der Geschichte Scadrials. Sie führte zum Zusammenbruch des Letzten Reichs.

VorgeschichteBearbeiten

Der Revolution war eine monatelange Vorbereitung durch Kelsier und seine Diebesbande vorhergegangen. Nachdem die Schlacht um Holschrit eine vernichtende Niederlage für die Rebellen gewesen war, hatten diese die Situation ausgenutzt, in der die Garnison von Luthadel für etwa 2 Monate ausgerückt war. In dieser Zeit schlossen sich mehr Skaa der Rebellion an.

AblaufBearbeiten

Die Kämpfe auf der HauptstraßeBearbeiten

Nachdem der Atium-Vorrat aus den Gruben von Hathsin durch Kelsier zugrunde gegangen war, befahl der Oberste Herrscher die Hinrichtung dutzender Skaa. Kurz bevor diese Hinrichtungen stattfinden konnten, gab sich Kelsier zu erkennen und forderte auf der Hauptstraße den Inquisitor Bendal heraus. Während sie kämpften, holte Hammond fast 1.000 Skaa zur Verstärkung. Diese traten schließlich gegen mehrere hundert Soldaten aus der Garnison von Luthadel an. Bendal wurde schließlich von Kelsier getötet, woraufhin der Oberste Herrscher eintraf und die Kämpfe beendete, indem er Kelsier tötete.

Kelsiers "Auferstehung" und das Erheben der SkaaBearbeiten

In der folgenden Nacht fraß der Kandra OreSeur Kelsiers Knochen und imitierte seinen Körper. So zeigte er sich vor einigen Skaa und befahl ihnen die Rebellion. Die Skaa sahen in OreSeur nun den auferstandenen Kelsier und ihren Messhias. Zuerst bildeten sich kleine Gruppen von Skaa, die Kelsier huldigen wollten, sie wuchsen jedoch schnell zu einer großen Masse heran. Dann verkündete OreSeur den Mitgliedern von Kelsiers Diebesbande die Pläne Kelsiers, zu denen unter anderem auch sein Tod gehört hatte.

So begannen Aufstände in ganz Luthadel.

Die Kämpfe in der StadtBearbeiten

In den folgenden Stunden wurden Kämpfe in der ganzen Stadt ausgetragen. Weher führte eine besonders große Schar von Rebellen gegen die Garnison von Luthadel. Hammond attackierte indes die 4 Häuser des Adels, die den Krieg der Häuser bis dahin überstanden hatten. Cladent organisierte in der Zwischenzeit den Angriff auf Krediksheim. Ein Großteil der Skaa in Luthadel beteiligte sich an den Aufständen. Alle Neuzugänge der Rebellion wurden von Dockson mit Waffen ausgestattet.

In diesen Stunden flohen fast alle Adligen aus der Stadt. Schon bald waren sämtliche Tore von Wehers Rebellen eingenommen worden. Die letzte Festung, die vom Adel gehalten wurde, war Festung Lekal. Schließlich wagte Elant Wager sich unter die Skaa und machte ihnen ein Friedensangebot, das schließlich angenommen wurde. Daraufhin sammelten sich die Aufständigen vor Krediksheim.

Das Attentat auf den Obersten HerrscherBearbeiten

Zur selben Zeit führte Vin das Attentat auf den Obersten Herrscher aus. Auf dem Weg in die Tiefen von Krediksheim hinein verwundete sie mehrere Inquisitoren, wurde dabei aber überwältigt und gefangengenommen. Sazed kam ihr schließlich zur Hilfe. Kurze Zeit später drang Elant mit mehreren Soldaten in Krediksheim ein.

Marsch schaltete sämtliche Inquisitoren in Krediksheim aus. Daraufhin wurde der Oberste Herrscher von Vin getötet.

FolgenBearbeiten

Auf das Letzte Reich sollte das Neue Reich folgen. Elant Wager wurde zum König ernannt und beschäftigte sich fortan mit dem Schreiben einer neuen Verfassung, die dem Volk mehr Macht einräumen sollte.

Jedoch sorgte der Zusammenbruch auch für viel Chaos und Unstimmigkeiten auf Scadrial, die erst zur Letzten Erhebung ihren Ausgleich finden sollten.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.