FANDOM


Quellion war ein Skaa und der selbsternannte Erste Bürger von Urteau.

Beldre war seine Schwester.

Nachdem König Elant Wager die Herrschaft über Urteau an Janarle übertrug, gelang es Quellion, eine Rebellion in der Stadt auszulösen, indem er sich nachts im Nebel auf die Straße wagte und dort über Kelsier predigte.

Die Skaa übernahmen die Kontrolle über die Stadt. Quellion zog in ein unbedeutendes Adelshaus ein. Zu dieser Zeit wurde sein Arm bei einem Attentat von einem hämalurgischen Stachel durchstoßen, wodurch er zum Sucher wurde und dem Einfluss von Ruin ausgesetzt war. Er forderte die Verfolgung von Adelilgen und Allomanten. Die bevorzugte Weise der Hinrichtung war das Einsperren in einem Adelshaus und die anschließende Verbrennung des Hauses. Während solcher Hinrichtungen ließ Quellion heimlich Allomanten retten, um die als seine Leibwächter anzustellen.

Unterschiedliche Reformen belasteten daraufhin das Leben der Skaa in Urteau. Sie waren nur noch erlaubt, bestimmte Farben zu tragen, während andere dem Ersten Bürger vorenthalten waren. Außerdem musste jeder Bewohner Urteaus in den Nebel und sich der Gefahr aussetzen, durch die Anfälle umzukommen. Laut Quellion trugen jene, die vom Nebel attackiert wurden, "Böses im Herzen".

Beim Putsch von Urteau lehnte sich der sogenannte Überlebende der Flammen im Namen des Neuen Reichs gegen Quellion auf. Bei einem Aufstand wurde Quellion von ihm überwältigt. Er wurde am Leben gelassen, sein hämalurgischer Stachel wurde jedoch entfernt. Daraufhin überließ er die Stadt dem Neuen Reich.

Während der Letzten Erhebung befand Quellion sich in der Vorratshöhle unter Urteau.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.