FANDOM


Hammond, auch Hamm genannt, war ein bedeutender Soldat und Stratege im Neuen Reich und ein Mitglied von Kelsiers Diebesbande.

LebenBearbeiten

Hammond war ein Skaa und ein Weißblecharm. Sein Großvater war ein Adeliger gewesen. Er arbeitete bei der Garnison von Luthadel, war gleichzeitig aber auch in Kelsiers Diebesbande tätig. Zu dieser Zeit heiratete er die Skaa Mardra und gründete eine Familie.

Als Kelsier die Revolution der Skaa vorbereitete, war Hammond dafür verantwortlich, die Skaa-Rebellen in den Gruben von Arguois auszubilden. Am Tag der Revolution führte er die Aufständigen an, um die zum Tode verurteilten Skaa zu befreien. In der Nacht leitete er die Angriffe auf die 4 verbliebenen Adelshäuser.

Nach dem Zusammenbruch wurde Hammond von König Elant Wager zum Hauptmann der Armee des Neuen Reichs ernannt, er lehnte das Amt jedoch ab, weshalb es auf Cladent übertragen wurde. Stattdessen bildete er Soldaten aus. Auch der König selbst wurde von ihm unterrichtet. Während der Kolossangriffe am Ende der Belagerung von Luthadel verteidigte er das Weißblechtor und später die Festung Lekal.

In den folgenden Jahren bildete er immer mehr Soldaten der Armee des Neuen Reichs aus. Er war maßgeblich für die strategischen Vorgänge während der Belagerung von Fadrex zuständig. Während der Letzten Erhebung befand er sich in der Vorratshöhle von Fadrex.

PersönlichkeitBearbeiten

Obwohl Hammond als Weißblecharm und ausgebildeter Soldat von kräftiger Statur war, trüge sein Äußeres: Hammond galt als freundlich und nachdenklich. Er beschäftigte sich besonders gerne mit philosophischen Dilemmas.

NachhallBearbeiten

Lestiborner benannte die Hammonder Bucht, an der Elantel grenzte, nach seinem langjährigen Freund.