FANDOM


Dilaf war der Leiter ("Gradget") des fjordellischen Klosters Dakhors zu Zeiten der Reod.

Dilaf wurde etwa 60 Jahre vor der Reod geboren. In seiner Jugend hatte er eine Geliebte namens Seala, die an einer schweren Krankheit litt. Er brachte sie nach Elantris, wo sie aber keine Rettung fand, sondern eine durch ein falsch gezeichnetes Aon ausgelöste Wandlung zu einer Hoed. Dilaf sah sich gezwungen, sie zu verbrennen. Von da an hasste er die Elantrier zutiefst.

Er stieg im Laufe seines Lebens zum Gradget des berüchtigten "Knochenordens" Dakhor auf und praktizierte auch die dort angewandte Magie.

Schließlich wurde er vom Wyrn Wulfden IV nach Arelon geschickt, wo er sich als einfacher derethischer Priester ("Artheth") ausgab. Nach Gyorn Hrathens Ankunft in Arelon 10 Jahre nach der Reod wurde er von diesem zum Oberarteth ernannt und folgte ihm auf Schritt und Tritt. Hrathen wusste zu dieser Zeit nicht, dass Dilaf eine höhere Position innehatte als er selbst.

Am Tag der Krönung von König Raoden drang Dilaf mit ca. 100 Mönchen aus Dakhor in Arelons Hauptstadt Kae ein und begann dort die Invasion auf Arelon, die mit der Eroberung von Kae und Elantris noch in dieser Nacht endete. Dann ließ er sich nach Teoin teleportieren, um König Eventeo dort mittels der Geiselnahme seiner Tochter Sarene zur Kapitulation zu zwingen. Er wurde aber von Hrathen verraten. Noch während der Schlacht um Teoin brach dieser ihm das Genick, bevor er den eigenen Wunden erlag.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.