FANDOM


Die Belagerung von Fadrex war eines der bedeutendsten militärischen Ereignisse auf Scadrial. Sie bezeichnet die Kämpfe um Fadrex zwischen dem Neuen Reich und Aradan Yomens Regime.

TruppenverteilungBearbeiten

  • Neues Reich: 38.000 Soldaten (darunter ca. 5000 Allomanten) variierende Anzahl an Kolossen (zwischen 10.000 und 30.000)
  • Fadrex: 25.000 Soldaten

AblaufBearbeiten

Beginn der BelagerungBearbeiten

Zur Vorbereitung auf die Belagerung wurden die Wälder um Fadrex herum gefällt.

Im Sommer 1026 erreichte Elant Wager mit der Armee des Neuen Reichs Fadrex und verlangte die Übergabe der Stadt. Etwa eine Woche später besuchten Elant und Vin unangekündigt einen Ball in Festung Orielle und machten sich somit vor dem Volk kenntlich.

Erster Angriff auf das LagerBearbeiten

16 Tage nach dem Beginn der Belagerung befahl Yomen den ersten Angriff auf das Lager der Neuen Reichs. Dabei attackierten Reitergruppen sowohl den nördlichen, als auch den südliche Teil des Lagers. Elant setzte eine Front aus Weißblecharmen dagegen, die aus der Distanz von Münzwerfern unterstützt wurden. Außerdem trug Vin einen großen Teil dazu bei, dass der südliche Angriff abgewehrt werden konnte.

Diese beiden Angriffe waren jedoch nur ein Ablenkungsmanöver, während Wurfmaschinen zur 20.000 Mann starken Kolossarmee gerollt wurden und die Kreaturen damit beschossen wurden. Daraufhin brach unter ihnen ein Blutrausch aus, wodurch sie sich gegenseitig töteten. In dieser Nacht starben 11.000 Kolosse. Die Wurfmaschinen wurden schließlich angezündet und brennend zurückgelassen.

Vins GefangennahmeBearbeiten

Nach den Wochen der Belagerung begann das Volk in den Dörfern um Fadrex herum zu hungern. Elant befahl das Verteilen von Lebensmitteln in den Dörfern.

Bei dem zweiten Treffen Elants mit Yomen wurde Vin während ihrer Spionage in der Stadt als Geisel genommen.

Nach dem Treffen besuchte Wager ein Dorf, das von einer Kolossarmee attackiert wurde, die 30.000 Mann stark war und von Marsch angeführt wurde. Er kämpfte stundenlang gegen sie, bis Marsch ihm die Kolosse überließ. So kehrte er mit 28.000 Kolossen zu seiner Armee zurück und vergrößerte seine Kolossarmee auf 37.000 Mann, womit Yomen einer Übermacht entgegensah.

Die Kämpfe um die StadtBearbeiten

Kämpfe außerhalb der StadtBearbeiten

Eine Woche nach Vins Gefangennahme befahl Marsch Yomen das Ausrücken seiner Soldaten. Yomen gehorchte, obwohl der Kampf auf offener Ebene gegen eine zahlenmäßig überlegene Kolossarmee aussichtslos war. Als Reaktion auf das Ausrücken der Truppen zog Wager seine eigene Armee zurück. Ruin begann daraufhin, die Kolosse zu kontrollieren. So begannen die Kämpfe der Armee des Neuen Reichs gegen ihre eigenen Kolosse. Dabei formierten sich die Weißblecharme in kleinen Trupps, während die Taumler an der Front für die Verteidigung zuständig waren.

Indes war Vin aus Fadrex entkommen und kam Wagers Armee zur Hilfe und lenkte die Kolosse ab, während die Belagerer nach Fadrex flohen. Dann floh Vin nach Luthadel, um Ruin zu irritieren.

Wagers Armee wurde von Yomen in die Stadt aufgenommen und die Tore geschlossen. Die beiden Herrscher einigten sich auf eine Allianz. Derweil sammelten sich weitere Kolosse außerhalb der Stadt. Einige Tage später erkannte Elant, dass sich die Allomantische Armee in seinen Reihen befand. Im nächsten Moment stürmten die Kolosse auf die Stadt zu.

Kämpfe an den Toren der StadtBearbeiten

Die Allomantische Armee verteidigte die Mauern von Fadrex über Stunden hinweg. Dabei versuchten die Allomanten hauptsächlich, die Kolosse in den Felskorridoren der natürlichen Mauer von Fadrex einzukesseln und auszulöschen. Elant Wager wechselte zwischen unterschiedlichen Fronten umher und half, wo er benötigt wurde.

Nach stundenlangem Kampf zogen sich die Kolosse unerwartet zurück. Sie flohen nach Luthadel, wo Vin sich derweil mit der Scherbe Bewahr band.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.